Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Portraits

Doreen Seidel und Claudia Trapp: Gebündelte Kompetenz in Physiotherapie

FOTONACHWEIS
© Christine Haas

Ein Unternehmerkredit der Berliner Volksbank lieferte für den Schritt in die Selbständigkeit das nötige finanzielle Startkapital. Das Investment zahlte sich aus: Seit dem Frühjahr 2017 betreiben die beiden Unternehmerinnen neben ihrer Praxis am Charlottenburger Schloss einen zweiten Standort am Lietzensee (ebenfalls Charlottenburg). Die Räume beider Praxen wirken mit ihren hohen Decken und eleganten Fenstern gediegen und laden dank warmer Farben und geschmackvoller Deko-Elemente zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Hier ist man im wahrsten Sinne des Wortes in guten Händen.

Eine breite Auswahl an Angeboten

Das Angebot der beiden Standorte deckt ein breites Spektrum ab: von Biofeedbackmethoden wie Angewandte Kinesiologie und Metatron NLS über Osteopathie, klassische Physiotherapie und Akupunktur bis hin zu Yogakursen, Feldenkrais, Pilates und gezieltem Rückentraining. Auch Säuglinge werden von  Seidel und Trapp behandelt, außerdem richten sich die Angebote ausdrücklich an Schwangere und z. B. Frauen in den Wechseljahren. Um derart umfassende Leistungen anbieten zu können, setzen die Unternehmerinnen auf ein gut aufgestelltes Team aus derzeit sechs Therapeut*innen, sechs Kursleiter*innen und drei Rezeptionistinnen.

„Wir haben gelernt, dass das Zusammenspiel der einzelnen Mitarbeiter eine echte Herausforderung darstellen kann“ sagt Claudia Trapp. „Viel mehr als am Anfang müssen wir das große Ganze, sprich die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens immer im Hinterkopf haben.“ Gleichzeitig behandeln die beiden Frauen noch täglich selbst ihre Patient*innen. „Nach wie vor stehen wir sechs bis acht Stunden täglich selbst an der Behandlungsbank“, sagt Doreen Seidel. „Unternehmerische Fragen klären wir häufig nach Feierabend, am Wochenende und bei unserem wöchentlichen Jour Fixe.“ Beide versichern, dass sie die Arbeit mit den Patient*innen besonders ausfüllt.

Therapeutinnen mit viel Erfahrung

Sowohl Doreen Seidel als auch Claudia Trapp können auf eine beeindruckende Ausbildung zurückblicken. Doreen Seidel, Jahrgang 1979, schloss 2002 ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin ab, absolvierte danach ein BA-Studium zur Diplom-Fitness-Ökonomin und arbeitete parallel in einem Fitnessstudio. Zur gleichen Zeit bildete sie sich als Sportphysio- und Lymphtherapeutin weiter und baute in einem Berliner Gesundheitsstudio eine physiotherapeutische Abteilung mit auf. 2013 schloss sie dann obendrein ihre fünfjährige Ausbildung zur Osteopathin ab. Doreen Seidel bildet sich auch weiterhin stetig fort und hat in den letzten Jahren unter anderem qualifizierte Weiterbildungen in Kinesiologie und der Diagnose und Behandlung von Multisystemerkrankungen absolviert.

Claudia Trapp ist 50 Jahre alt und steht dem Lerneifer ihrer Geschäftspartnerin nicht nach: 1995 erhielt sie ihr Staatsexamen als Physiotherapeutin, dann arbeitete sie viele Jahre in Kinderkliniken und Praxen mit pädiatrischem Schwerpunkt. 2002 absolvierte sie eine Ausbildung für Kinder nach Bobath; seit 2005 bildet sie sich stetig im Bereich (Kinder-)Osteopathie weiter und machte, genau wie ihre Kollegin, 2013 ihren Abschluss als Osteopathin. Außerdem ist sie seit 2012 zugelassene Heilpraktikerin und hat unter anderem Fortbildungen als Babymassage-Kursleiterin und in den Feldern „Behandlung der Hormondrüsen“ und „Osteopathie für Frauen“ („Happy Gyn“ nach Martina Seidler) abgeschlossen. Die zahlreichen Fortbildungen und die jahrelange Praxis haben bei den beiden Physiotherapeutinnen den Blick für körperliche und seelische Zusammenhänge geschärft.

Eine gründliche Anamnese ist essentiell

Sie wissen, wie wichtig eine gründliche Anamnese ist und widmen ihr deshalb für die Erstellung einer korrekten Diagnose viel Zeit. Je mehr Informationen ein Patient über seine akute Befindlichkeit, seine Gewohnheiten und seine Krankheits-geschichte geben kann, desto besser können Doreen Seidel und Claudia Trapp ein wirksames Therapiekonzept entwickeln und die entsprechenden Therapeut*innen aus ihrem Team vorschlagen. Vorher werden jedoch noch aussagekräftige Bewegungstest und Tast-Untersuchungen durchgeführt und außerdem Organe, Nerven und das craniosacrale System untersucht.

„Unsere Arbeit bleibt wirklich immer spannend“, sagt Doreen Seidl. „Die Krankheitsbilder werden heutzutage immer komplizierter und multisystemischer. Da muss man sehr genau hinschauen.“ Ihre Kollegin stimmt ihr zu: „Auch deswegen ist es toll, dass wir uns besprechen und voneinander lernen können. Es ist einfach besser, wenn man nicht alle Entscheidungen alleine treffen muss.“

Ein perfektes Arrangement

Dabei sehen die Arbeitstage der beiden Unternehmerinnen durchaus sehr verschieden aus. Claudia Trapp, deren drei Kinder schon so gut wie aus dem Haus sind, beginnt in der Regel um 8 Uhr morgens zu arbeiten und hat am späten Nachmittag frei. Doreen Seidel hingegen hat aufgrund ihrer vier Kinder zwei „späte Tage“, an denen sie erst ab 14 Uhr arbeitet und dafür berufstätige Patient*innen bis 21 Uhr behandeln kann. Ihr Mann kümmert sich an diesen Tagen nachmittags um die Kinder. „Sie werden aber immerhin bis 17 Uhr in der Kita beziehungsweise bis 16 Uhr in der Schule betreut“, sagt Doreen Seidel. „Sonst wäre eine solche Berufstätigkeit wirklich schwierig.“

Claudia Trapps Kinder waren bereits Teenager, als sich die alleinerziehende Mutter selbständig machte. Ein großer Vorteil: Die Räume der ersten Praxis lagen gleich unter ihrer Wohnung. In der Wohnung darüber wiederum wohnte Doreen Seidel. Ein perfektes Arrangement.

Wissen weiterzugeben gibt Erfüllung

Fragt man die beiden Unternehmerinnen nach ihren Zukunftsplänen, spürt man einmal mehr die Leidenschaft für ihren Beruf, der mehr Berufung ist: „Wir wollen unseren Standort festigen“, sagt Claudia Trapp. „Vor allem aber viele Patienten von der Wichtigkeit von Bewegung und Vorsorge überzeugen. Es ist toll, sich dabei weiterhin auf einen starken Partner wie die Berliner Volksbank verlassen zu können.“ Doreen Seidel ergänzt: „Die Natur, die in uns allen steckt, ist einfach genial. Und es ist eine große Erfüllung, sie immer besser zu verstehen und dieses Wissen weiterzugeben.“