Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Als Führungskraft in Teilzeit: Besser möglich als gedacht

FOTONACHWEIS
© Monkey Business - stock.adobe.com

Der Frauenanteil bei der AOK Baden-Württemberg liegt bei über 75 Prozent. In Führungspositionen sind allerdings nur etwa ein Drittel der Beschäftigten weiblich. Der Anteil von Führungskräften in Teilzeit lag 2014 bei acht Prozent. Die AOK hat daher eine Trendwende ins Auge gefasst und bewirbt ausdrücklich das Führen in Teilzeit. Entscheidend ist dabei das klare Bekenntnis des Vorstandes: ob männlich oder weiblich – berufliche Entwicklung kann auch in Teilzeit vorangetrieben werden!

Die AOK Baden-Württemberg setzt zur Umsetzung ihrer Ziele auf mehr Individualität und weniger starre Vorgaben. So ist es zum Beispiel denkbar, dass sich zwei Führungskräfte eine volle Stelle teilen. Oder aber, dass eine einzelne Führungskraft tatsächlich nur vier Stunden täglich oder an drei vollen Tagen in der Woche arbeitet. Wichtig hierfür sind Absprachen, um welche Bereiche, Aufgaben und Projekte es genau geht und wie Absprachen gestaltet werden. Seitdem die AOK dieses Konzept entschlossen verfolgt, ist der Anteil an weiblichen Führungskräften stetig gestiegen.

Die Business-Plattform Xing verlinkt zu den konkreten Maßnahmen mit denen die AOK Baden-Württemberg Führungskräfte in Teilzeit fördert. Mehr erfahren Sie hier.

(Quelle: www.xing.com)