Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Im Falle eines Pflegefalls: Diese Checklisten helfen Ihnen weiter

FOTONACHWEIS
© contrastwerkstatt - fotolia.com

Zum Angebot der R+V-Versicherung gehört beispielsweise ein Entscheidungsbaum, mit dessen Hilfe Sie die Pflegestufe des Betroffenen schon einmal grob bestimmen können. Die abschließende Einschätzung wird durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung getroffen. Die Fragen des Entscheidungsbaums bieten Ihnen aber schon mal eine hilfreiche Orientierung. Zu den weiteren Vorlagen gehört eine Checkliste, die Ihnen dabei hilft, zu klären, ob die Pflege zu Hause in Frage kommt. Andere Checklisten dienen der Beurteilung von ambulanten Pflegediensten bzw. Pflegeheimen. Außerdem gibt es ein Dokument, mit dem Sie überprüfen können, ob ein Pflegevertrag alle wichtigen Punkte enthält.

Pflegetagebuch

Zu den Vordrucken auf der Internetseite der R+V-Versicherung gehört auch ein Pflegetagebuch. Eine detaillierte Dokumentation soll Ihnen dabei helfen, die Pflegestufe richtig zu bestimmen und notfalls Einspruch gegen eine falsche Einstufung zu erheben. Die R+V-Versicherung empfiehlt, vor dem Besuch eines Gutachters mindestens eine Woche lang ein Pflegetagebuch zu führen.

Die Vordrucke zum Herunterladen finden Sie hier.