Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Wenn Mitarbeiter Teilzeit fordern: Welche Ansprüche berechtigt sind

FOTONACHWEIS
© fotomek - fotolia.com

Wer hat Anspruch auf Teilzeit?
Alle Mitarbeiter, auch leitende Angestellte. Lediglich freie Mitarbeiter können keinen Antrag auf Teilzeit stellen.

Wann haben Mitarbeiter Anspruch auf Teilzeit?
Wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • das Arbeitsverhältnis besteht bereits länger als sechs Monate
  • der Teilzeitwunsch wird drei Monate vor Beginn der Teilzeit angemeldet
  • das Unternehmen beschäftigt mehr als 15 Arbeitnehmer (ohne Azubis, Teilzeitkräfte werden addiert)
  • der Arbeitgeber kann keine betrieblichen Gründe als Gegenargument anführen (Einwände müssen spätestens einen Monat vor Beginn der gewünschten Arbeitszeit-Verringerung gut begründet vorgebracht werden).

Welche betrieblichen Gründe sind als Einwände gegen Teilzeit berechtigt?
Laut Gesetzestext: Wenn durch die Teilzeit Organisation, Arbeitsablauf oder Sicherheit im Betrieb wesentlich beeinträchtigt werden oder dadurch unverhältnismäßig hohe Kosten entstehen (§ 8 (4)).
Laut Gesetz ist eine tarifvertragliche Festlegung der Gründe zulässig.

Kann der Arbeitnehmer seine Stundenzahl beliebig verringern?
Ja. Die neue Stundenzahl muss er drei Monate vorher anmelden. Eine weitere Verringerung der Arbeitszeit kann der Arbeitnehmer frühestens nach Ablauf von zwei Jahren beantragen.

Kann der Arbeitnehmer anschließend zu Vollzeit zurückkehren?
Bestimmte Arbeitnehmer können ab dem 1. Januar 2019 eine sogenannte Brückenteilzeit nehmen und nach deren Ablauf wieder zu Vollzeit wechseln. Informationen dazu finden Sie hier.

Wie lange können Arbeitnehmer befristete Teilzeit nehmen?
Die Mindestdauer einer Brückenteilzeit beträgt ein Jahr, die Maximaldauer fünf Jahre. Zwischen zwei Brückenteilzeiten müssen mindesten zwölf Monate liegen.

Wie wirkt sich Teilzeit auf den Urlaubsanspruch aus?
Der Urlaubsanspruch bezieht sich immer auf die Arbeitstage und nicht auf die Arbeitsstunden. Somit hat ein Teilzeit-Mitarbeiter, der jeden Werktag im Unternehmen ist, die gleiche Zahl an Urlaubstagen wie ein Vollzeitbeschäftigter. Arbeitet er nur vier oder drei Tage in der Woche, müssen Sie als Arbeitgeber den Urlaubsanspruch prozentual umrechnen.

(Quelle: www.impulse.de)