Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Skier auf dem Autodach: Darauf sollten Sie achten

FOTONACHWEIS
© Sergey Novikov - fotolia.com

Skier oder Snowboards auf dem Autodach stellen während der Fahrt kein geringes Sicherheitsrisiko dar. Entsprechend sorgfältig sollten Sie diese Ausrüstungsgegenstände transportieren. Unverzichtbar ist ein hochwertiges und voll funktionsfähiges Trägersystem. Auf diesem können Sie Skiträger oder –halter montieren. Am sichersten ist allerdings eine geschlossene Dachbox. Verteilen Sie darin Ski, Stöcke und Snowboards möglichst gleichmäßig. Dabei können Sie Skikleidung oder Decken als Puffermaterial nutzen. Schwere Gegenstände wie gefüllte Rucksäcke oder Skistiefel sollten Sie hingegen besser hinter den Vordersitzen des Wagens verstauen. Denn: Je schwerer der Inhalt der Dachbox, desto schwerer lenkbar ist Ihr Wagen. Beachten Sie auch, dass ein höheres Gewicht den Bremsweg verlängert, die Höhe der Scheinwerfer verändert und einen höheren Reifendruck erfordert.

Sollten Sie Ihre Ausrüstung im Inneren des Wagens transportieren, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese bei einer Vollbremsung nicht nach vorne katapultiert werden können. Hier helfen Laderaumgitter oder Trennnetze. Außerdem sind Stöcke und Skier mit Spanngurten zu fixieren.

Bevor Sie losfahren

Beladen Sie Ihr Auto in Ruhe und prüfen Sie vor der Abfahrt Ihr Transportsystem gründlich. Kontrollieren Sie die Fixierung der Gegenstände lieber einmal zu viel als zu wenig. Achten Sie darauf, die für Ihr Autodach zulässige Höchstlast nicht zu überschreiten und befolgen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Trägersystems gewissenhaft. Auch bei Zwischenstopps auf dem Weg, empfiehlt es sich, das Trägersystem erneut zu prüfen und die Verschraubung und Halterung auf sichere Fixierung zu testen.

Vorsicht vor Dieben

Die Wintersaison ruft auch Diebe auf den Plan, die sich auf das Stehlen von Skiausrüstung spezialisiert haben. Achten Sie also auf Autobahnraststätten oder Parkplätzen darauf, dass Ihre Ausrüstung nicht unbewacht bleibt. Werden Ihnen nämlich die Skier vom Dach geklaut, greift der Versicherungsschutz für Ihr Auto auch dann nicht, wenn Sie eine abgeschlossene Dachbox nutzen. Die Begründung: Die Ausrüstung ist nicht fest mit dem Auto verbunden. Auch Hausratsversicherungen können im Falle eines Diebstahls nur dann beansprucht werden, wenn sich die Ausrüstung entweder im Auto befindet, oder wenn Sie Ihren Wagen samt Träger bzw. Dachbox in einer abgeschlossenen Garage geparkt haben.

Weitere Informationen: Deutscher Skiverband

(Quelle: R+V Versicherung)