Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Portraits

Jens Krüger und Marc Mantei: 3D-Oberflächen als Geschäftsidee

FOTONACHWEIS
Foto: © BOLDNUTS GmbH

Gegründet wurde BOLDNUTS am 14.01.2014. Die Idee hatten die Schulfreunde Jens Krüger und Marc Mantei aber schon Jahre zuvor. Der Traum von der eigenen Gründung nahm schließlich immer konkretere Gestalt an und führte vom Finden der richtigen Geschäftsidee zur intensiven Produktforschung. Am Ende dieses gut zwei Jahre dauernden Prozesses stand die Gründung einer Gesellschaft mit zwei Geschäftsführern.

„Wir haben uns gleich für die Rechtsform GmbH entschieden“, sagt Marc Mantei. „Die genießt in der Unternehmerwelt ein erhöhtes Ansehen und passt am besten zu unseren Ansprüchen an das Unternehmen.“

 Professioneller Innenausbau

Jens Krüger erwähnt den Kapitalbedarf von 120.000 Euro für die Gründung und die Geschäftsaufnahme und sagt: „Mit der Berliner Volksbank haben wir einen soliden Partner für die Gründung gefunden. Auch für unsere Bedürfnisse im alltäglichen Geschäftsbetrieb kennt unser Ansprechpartner gut passende Produkte.“

Die BOLDNUTS GmbH bietet ihren Kunden professionellen Innenausbau mit individuellen Sonderanfertigungen sowie dekorative Wandverkleidungen – alles aus einer Hand. Nach einer realistischen 3D-Visualisierung des Kundenwunsches erstellt die Firma einen detaillierten Ausführungsplan. Erst dann beginnt die Produktion, bei der das Unternehmen Materialien wie Holz, Kunststoffe, Stahl, Beton und auch Glas verarbeitet.

„Wir gestalten Büros und Hotels und erhalten Aufträge für die optische Gestaltung von Messeauftritten und Veranstaltungen“, sagt Marc Mantei. „Unsere Kunden verstehen unsere digitale handwerkliche Produktionsstätte quasi als super moderne Tischlerei.“

Jedes Projekt bedeutet Neuland

Bei der Ausführung ist BOLDNUTS auch für das Drumherum verantwortlich: Angefangen beim Rohbau mit Trockenbauarbeiten, über Elektroinstallationen, Bodenleger- und Malerarbeiten bis hin zu Möbelbauarbeiten. Dafür greifen Krüger und Mantei zurzeit auf drei feste Mitarbeiter zurück und buchen zusätzlich freie Handwerker verschiedenster Gewerke für ihre Projekte dazu.

„So können wir ein breites Spektrum im Innenausbau abdecken“, sagt Jens Krüger, „und zugleich Auftragsspitzen abfedern“. Marc Mantei erklärt, wie wichtig gute Mitarbeiter für ihr Geschäftsmodell sind: „Bei jedem Projekt betreten wir Neuland. Oft sind die Deadlines recht knapp gesetzt. Wenn wir uns nicht zu 100 Prozent auf unser Team verlassen können, dann wird es eng.“

Neben kompetenten und engagierten Mitarbeitern und einer transparenten Kommunikation sehen Jens Krüger und Marc Mantei die Stärke Ihres Angebotes in der Hochwertigkeit ihrer Produkte. Im eigens entwickelten Produktionsverfahren entstehen dreidimensionale Wandverkleidungen sowie Oberflächen für Möbel aus wasser- und stoßfestem Material, das außerordentlich hart und beständig ist.

Eindrucksvolle Ästhetik

Die hervorragende Passgenauigkeit der einzelnen Paneele garantiert fließende Übergänge, wobei scharfe Lichtkanten und weiche Schattentäler eine formschöne und eindrucksvolle Ästhetik erzeugen.

Für die 3D-Designs und den technischen Ablauf im Unternehmen ist Marc Mantei verantwortlich. Der 33-jährige Berliner erhielt 2008 sein Diplom als Digital Artist und arbeitete mehre Jahre freiberuflich als 3D-Artist und Projektmanager im Automobilsektor. Auch Jens Krüger konnte schon vor BOLDNUTS unternehmerische Erfahrungen sammeln. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann arbeitete der 34-jährige als Gebrauchtwagenhändler und bringt seit je her ein hohes Geschick für handwerkliche Aufgaben mit.

Die Kompetenzen sind klar definiert

Nach der Gründung des Unternehmens absolvierte er zusätzlich noch sein BWL-Studium. Durch ihre Ausbildungen und Erfahrungen ergänzen sich die Schulfreunde, haben ihre klar festgelegten Kernkompetenzen und bearbeiten alle weiteren Fragen gemeinschaftlich.

„Unsere Arbeitstage gestalten sich ziemlich abwechslungsreich“, sagt Jens Krüger. „Oft laufen mehrere Projekte parallel. Bei einem sind wir in der Kalkulation, beim anderen in der Fertigung, beim dritten bereits in der Montage.“ Über die konkreten Projekte hinaus erfordert der Betrieb einer GmbH auch die Beschäftigung mit etlichen anderen Aufgaben von A wie Akquise über B wie Buchhaltung bis Z wie Zahlungsmanagement.

Die Vielfalt macht Spaß

„Diese Abwechslung macht für mich den Reiz des Unternehmertums aus“, sagt Marc Mantei. „Und natürlich, dass jede Entscheidung Konsequenzen hat. Da ist man einfach gefordert. Und freut sich doppelt, wenn wieder was klappt.“ Ähnlich sieht es Jens Krüger. Auch für ihn ist die Vielfalt der Aufgaben Lust statt Last. „Wir haben einen hohen Anspruch an unsere Arbeit. Und das schätzen unsere Kunden sehr. Es fühlt sich super an, wenn wir ihm immer wieder aufs Neue gerecht werden können.“

Für die Zukunft haben es sich die beiden Geschäftsführer zum Ziel gesetzt, schneller in der Konzeption und effektiver in der Umsetzung zu werden. Dahinter steckt auch der Wunsch, langfristig mehr Freizeit gewinnen zu können. Ob der Plan aufgeht oder das Arbeitspensum bei aller Effektivität weiterhin hoch bleibt, wird die Zukunft zeigen. Derzeit arbeiten Jens Krüger und Marc Mantei an einer Möbel-Kleinserie mit extravaganten Designelementen und wollen diese in limitierten Stückzahlen produzieren und vermarkten.