Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Können Sie es noch? Warum Sie Ihren Erste-Hilfe-Kurs wiederholen sollten

FOTONACHWEIS
© benjaminnolte - fotolia.com

An den Erste-Hilfe-Kurs vor der Führerscheinprüfung können sich viele noch erinnern. An seine Inhalte oft aber nicht. Schließlich ist es häufig Jahrzehnte her, dass man die stabile Seitenlage oder die Herzdruckmassage geübt hat. Wenn Sie den Eindruck haben, Ihr Wissen könnte eine Auffrischung vertragen, sollten Sie sich bei der nächsten Gelegenheit zu einem Kurs in Ihrer Nähe anmelden. Deutschlandweit bieten z. B. das Deutsche Rote Kreuz oder die Malteser Erste-Hilfe-Kurse an.

Allein im Jahr 2017 wurden im Straßenverkehr fast 400.000 Menschen verletzt. Sie sollten das Thema also nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn auch zu Hause oder in der Freizeit kann es von einer Minute auf die andere notwendig werden, Erste Hilfe zu leisten. Wie gesagt: Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet. Werden Sie nicht als Ersthelfer tätig, obwohl es notwendig und zumutbar ist, können Geld- und sogar Freiheitsstrafen auf Sie zukommen.

Wenn es zu einem Unfall kommt

Werden Sie Zeuge eines Unfalls, sollten Sie Ruhe bewahren, Ihren Warnblinker anschalten und sich zunächst ein Bild von der Situation machen. Achten Sie dabei auf Ihre eigene Sicherheit, tragen Sie nach Möglichkeit eine Warnweste und stellen Sie ein Warndreieck auf. Setzen Sie bereits jetzt einen Notruf unter 112 ab und beantworten Sie der Rettungsleitstelle nach Möglichkeit schnell und präzise vier Fragen:

  1. Wo hat sich der Unfall ereignet?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Personen sind verletzt?
  4. Welche Verletzungen konnten Sie erkennen?

Beruhigen Sie anschließend die betroffene Person, indem Sie ruhig mit ihr sprechen. Machen Sie andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall aufmerksam und bitten Sie um Unterstützung bei den jetzt eventuell auszuführenden Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Der Verbandskasten gehört zur Ausrüstung

Um sich schnell in Erinnerung zu rufen, wie Sie Erste Hilfe leisten sollten, können Sie auf den R+V-Notfallhelfer zurückgreifen, eine App, die auch alle wichtigen Notrufnummern auflistet. Sie sollten ebenfalls stets mit einem Verbandskasten ausgerüstet sein, dessen Inhalt vollständig und funktionsfähig ist. Sie sollten den Erste-Hilfe-Kasten regelmäßig überprüfen und gewährleisten, dass er immer gut griffbereit erreichbar ist.

(Quelle: R+V Versicherung)