Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Business-Lunch: 5 Berliner Top-Adressen

FOTONACHWEIS
© Thomas Francois - fotolia.com

Unweit des Kurfürstendamms befindet sich Le Faubourg. Das Bistro im Hotel Sofitel vereint deutsche und französische Küche auf exzellentem Niveau und bietet darüber hinaus viel Privatsphäre für entspannte Gespräche. Die Gerichte auf der Wochenkarte können nach Belieben kombiniert werden. Die gut sortierte Bar macht das Le Faubourg auch am Abend zu einer Empfehlung.

Ebenfalls französische Akzente weist die Küche im Restaurant & Café 1687 auf. Unter dem Motto „Gehoben aber nie abgehoben“ wird hier der Lunch-Hauptgang für 16,87 Euro serviert.  Die Neueröffnung mitten im Regierungsviertel überzeugt mit charmanter Bedienung, luftiger Atmosphäre, hochwertigen modernen Speisen mit klassischen Elementen, und der Möglichkeit, bei gutem Wetter im Freien zu lunchen.

Wer es asiatisch mag und ein wenig mehr Zeit mitbringt, kann seine(n) Geschäftspartner mit einem Lunch bei Tim Raue beeindrucken. Der bekannte 2-Sterne-Koch verwöhnt seine Gäste schon zur Mittagszeit mit mehrgängigen Menüs. Diese können in verschiedenen, auch vegetarischen Varianten, zusammengestellt werden und genügen auch den hohen Ansprüchen weitgereister Genießer. Wer ungestört in größerer Runde tafeln will, reserviert am Besten den „Krug Table“.

Wundervoll lichtdurchflutete Räume und klassische Gerichte wie einen Coq au vin bietet das Duke im Hotel Ellington (Nürnberger Straße, Charlottenburg). Während der Sommermonate lädt die Terrasse im Innenhof des Hotels zu einem angenehmen Aufenthalt an der frischen Luft, während man sich ein Zwei- oder Drei-Gang-Menü inklusive Mineralwasser und Kaffee schmecken lässt.

Amerikanisch inspiriert ist das Barcomis. Der lauschige Ort versteckt sich ein wenig, aber wer den Weg in den Innenhof im Kreuzberger Bergmannkiez einmal gefunden hat, wird die entspannte Atmosphäre lieben. Hier werden im Stil eines New Yorker Delis Bagel, Wraps, Lasagne, Salate, Cup Cakes und vor Ort gerösteter Kaffee serviert. Auch für einen Geschäftsfrühstück ist das Café gut ausgestattet. Einen ebenfalls empfehlenswerten Ableger gibt es übrigens in den Sophie-Gips-Höfen am Hackeschen Markt.

(Quelle: http://www.cremeguides.com/)