Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Portraits

Hochwertige Bauelemente der Dürbusch-Brüder: Vom passgenauen Carport bis zum persönlichen Wintergarten

FOTONACHWEIS
© Dürbusch GmbH

Im Südwesten Potsdams nicht weit von den legendären Filmstudios Babelsberg hat das Familienunternehmen der Gebrüder Dürbusch seinen Sitz. Am Nuthedamm 30 wartet eine große Outdoor – Ausstellung auf neugierige Besucher.

Mit 15 Ausstellungsexponaten handelt es sich um die größte ihrer Art in Berlin und Brandenburg. Wer will, kann hier probewohnen und sich von liebevoll gestalteten Wintergärten, lichtdurchfluteten Glashäusern oder individuell gefertigten Terrassendächern inspirieren lassen. Auch Fenster, Türen, Markisen und Rollläden gibt es auf dem Firmengelände zu besichtigen, auf Wunsch mit fachkundiger Führung und individueller Beratung. Wer dann Interesse an seiner individuellen Wohlfühloase hat, braucht nicht auf genormten Standard zurückzugreifen.

Zusammen mit dem geschulten Team der Firma lassen sich die eigenen Anforderungen und Wünsche anhand der Beispiel-Modelle herausarbeiten und anhand von Computergrafiken visualisieren. Noch vor der Angebotsstellung folgt in der Regel ein Vor-Ort-Besuch um die individuelle Bausituation zu klären und gemeinsam eine passgenaue Lösung zu entwickeln.

Die Dürbusch GmbH ist ein seit 27 Jahren mit viel Herzblut geführtes Familienunternehmen und hat längst einen Namen weit über die Grenzen Berlins hinaus. Der Startschuss fiel kurz nach der Wende. In einem 1000-Seelen-Ort in Ostwestfalen saß Familie Dürbusch bei Kaffee und Kuchen und hielt Rat. Holger und Thomas, damals Anfang 20, entschieden sich gegen das ursprünglich ins Auge gefasste Studium. Stattdessen sagten die Brüder zu, ihren Vater bei der Verwirklichung seines Traumes zu unterstützen: die Gründung einer eigenen Firma. Die Mauer war gefallen, die Zeit reif. Wenn nicht jetzt, wann dann. Im September 1991 zogen die Dürbuschs nach Potsdam und machten sich selbständig.

„Bereut haben wir es nie“, blickt Holger Dürbusch heute zufrieden auf die wechselvolle Firmengeschichte zurück. Und sein Bruder Thomas erinnert sich an die Anfangsphase zurück: „Tagsüber haben wir mit unserem Vater Wintergärten und Fenster montiert und abends haben wir alle gemeinsam an der Modernisierung unseres Wohnhauses und Firmengebäudes gearbeitet.“

Heute zählen neben den beiden Geschäftsführern 13 Monteure und sieben Büromitarbeiter zu dem Unternehmen. Die Aufgabengebiete sind breit gefächert: Technik, Kalkulations- und Rechnungswesen, Personaladministration, Social Media – die Dürbusch GmbH verspricht dem Kunden alles aus einer Hand.

„Die Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle“, sagt Thomas Dürbusch. Dabei argumentiert der 50-jährige nicht allein mit Altruismus: „Wenn man auf diesem abwechslungsreichen Markt dauerhaft bestehen will, sind zufriedene Kunden und die Weiterempfehlung das A und O.“ „Außerdem macht es so mehr Spaß!“, ergänzt sein zwei Jahre jüngerer Bruder lächelnd. Für die Dürbuschs beginnt die Kundenzufriedenheit mit einer kompetenten und interessierten Beratung, geht damit weiter, dass sich das Dürbusch Team um Bauanträge und Genehmigungen kümmert und endet auch noch lange nicht mit der passgenauen Montage hochwertiger Unikate, sondern umfasst auch den gesamten Service bis hin zur professionellen Pflege der Produkte. Hierzu wurde vor 2 Jahren sogar ein eigener Reinigungsservice aufgebaut.

„Bei uns kann der Kunde auch Jahre später noch anklopfen“, sagt Thomas Dürbusch. „Einen ganzheitlichen Service bekommt er von uns dann, wenn er es benötigt.“ Holger Dürbusch zählt ein weiteres Qualitätskriterium der GmbH auf: „Während der Montage unserer Produkte steht immer ein Geschäftsführer persönlich als Ansprechpartner zur Verfügung. Es ist in unserem eigenen Interesse, dass die Wünsche und Sorgen des Kunden als oberste Priorität behandelt werden.“ Die Dürbusch-Brüder kamen nicht dazu, anderweitig unternehmerische Erfahrung zu sammeln. Gemeinsam mit ihrem Vater sind sie gleich ins kalte Wasser gesprungen. In der Regel sind Thomas und Holger Dürbusch um 6.45 Uhr in der Firma, kurz bevor die Monteure eintreffen.

„Wir trinken dann erst einmal gemeinsam Kaffee und besprechen uns mit unseren Teams“, sagt Holger Dürbusch. Wenn die Monteure zu ihren Baustellen fahren, beginnt für die Geschäftsführer die Büroarbeit: Kundenanfragen beantworten, Angebote und die dafür nötigen Zeichnungen und Kalkulationen erstellen, Aufträge bearbeiten. Auch Fahrten zum Kunden stehen immer wieder auf dem Programm, wenn es darum geht wichtige Frage vor Ort zu klären oder Aufmaße vorzunehmen.

„Eine festgelegte Feierabendzeit haben wir nicht“, sagt Thomas Dürbusch. „Aber meist endet der Tag zwischen 19 und 20 Uhr. Beide Brüder legen Wert auf die familiäre Atmosphäre der Dürbusch GmbH. „Guter Zusammenhalt ist uns wichtig“, sagt Thomas Dürbusch. „Gerade wenn es mal stressiger wird, schafft das Ausgleich. Am Ende seines Tages ist man mit seinen Problemen nämlich nicht allein.“ „Wir fühlen uns für unsere Mitarbeiter verantwortlich“, sagt Holger Dürbusch. „Wir legen Wert auf ihre Zufriedenheit, sichere Arbeitsplätze und die passenden Fortbildungen.“ Sein Bruder ergänzt: „Auch wir selbst bilden uns stetig weiter. Selbständig oder durch Schulungen. Ohne geht es nicht!“

Auch wenn die Dürbusch GmbH mit 20 Mitarbeitern noch zu den überschaubaren mittelständischen Unternehmen zählt. „Trotzdem wollen wir wachsen“, sagt Thomas Dürbusch. „Auf lange Sicht geht es gar nicht anders.“ Dabei setzen die Dürbuschs auch auf ihre langjährige Partnerschaft mit der Berliner Volksbank. Besonders schätzen sie den lösungsorientierten Umgang mit Fragen und die individuelle Kundenbetreuung. „Bei der Berliner Volksbank wird der Kunde als Mensch gesehen“, sagt Holger Dürbusch. „Das kann man wirklich nicht von vielen Banken behaupten.“ Da die Dürbusch GmbH stetig weiter wächst, drängen sich Maßnahmen zur Vergrößerung auf. Und das bedeutet: neue Investitionen. Auch ein Neubau der Firma ist geplant. „Bis zum tatsächlichen Umzug wird es aber noch ein Weilchen dauern“, versichern die Brüder in gewohnter Eintracht.