Berliner Volksbank | UnternehmerAkzente
Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Betriebliches Gesundheitsmanagement: So unterstützen Sie die Fitness Ihrer Mitarbeiter

FOTONACHWEIS
© Andrey Popov - fotolia.com

Stress, Überlastung, schwelende Konflikte, aber auch zu langes Sitzen an nicht gerade rückenfreundlichen Arbeitsplätzen – es gibt einige Gründe, warum Mitarbeiter nicht fit genug für ihren Job sind. Dabei ist ein gesundes und motiviertes Team die wichtigste Basis für ein erfolgreiches Unternehmen. Ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Firmenkultur ist die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Das bedeutet: Sie als Unternehmer ermitteln zunächst den Bedarf an gesundheitserhaltenden und –fördernden Maßnahmen und setzen diese dann gezielt um. Dabei hilft Ihnen beispielsweise diese „Checkliste Gesundheitsmanagement“.

Maßnahmen, die zu Ihren Mitarbeitern passen

Zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge gehören Maßnahmen wie Präventionsprogramme, Weiterbildung sowie gezielte Gesundheitsförderung. Ob Ernährungsberatung, ein eigener Fitnessraum, Bewegungsprogramme, festgelegte Bildschirmpausen, Obst statt Süßigkeiten oder Ansprechpartner bei Problemen – es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Mitarbeiter unterstützen können. Denkbar ist auch eine betriebliche Krankenversicherung. Dieses Modell bietet für Mitarbeiter wie Arbeitgeber einige Vorteile. Natürlich ist auch die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze ein wichtiger Faktor. Vom perfekt angepassten Bürostuhl über die richtige Beleuchtung und konzentrationsfreundliche Atmosphäre – helfen Sie Ihren Mitarbeitern dabei, sich am Arbeitsplatz wohl zu fühlen, anstatt die Gesundheit zu ruinieren. Das Finanzamt unterstützt Ihre Bemühungen: 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr können Sie für „Maßnahmen der Gesundheitsförderung“ lohnsteuerfrei investieren.

Quelle: R+V Versicherung