Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Personalführung: Spaß im Job steigert Arbeitsmotivation

FOTONACHWEIS
© deagreez - fotolia.com

Motivierte Mitarbeiter verbessern das Betriebsklima, sind stressresistenter und steigern die Produktivität des Unternehmens. Doch wie lässt sich die Motivation am Arbeitsplatz fördern?

„Arbeit macht grundsätzlich mehr Spaß, wenn sie abwechslungsreich ist und der Mitarbeiter einen Sinn in seiner Tätigkeit sieht“, sagt Iris Dohmen, Betriebspsychologin bei TÜV Rheinland.

Aber auch Vertrauen und Wertschätzung von Vorgesetzten und die Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung sind wichtig für die Motivation, weiß die Expertin.

Freiheit und Offenheit motivieren

„Je selbstständiger Arbeitnehmer agieren, desto motivierter gehen sie ihre Aufgaben an“, so Iris Dohmen. Verantwortung zu tragen und ein bestimmter Entscheidungsspielraum wirken sich ebenfalls positiv auf die Motivation aus.

„Mitarbeiter denken mit und wollen sich einbringen. Das sollte auch zugelassen werden“, empfiehlt die Psychologin.

Mitarbeiter wertschätzen

Zudem vermittelt der konstruktive Austausch zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern Wertschätzung.

Die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern kann durch ein möglichst positives Betriebsklima im Büro unterstützt werden. Dohmen: „In vertrauensvoller Atmosphäre entstehen oft die besten Ideen – egal ob am Schreibtisch oder in der Kaffeeecke.“

Motivation vorleben

Zur motivierenden Führung gehört auch die Aussicht auf Weiterbildung und berufliches Fortkommen und Entwicklungsperspektiven.

Wenn das Unternehmen durch Bildungsangebote in Mitarbeiter investiert, fühlen sich diese wertgeschätzt und zahlen die Investition mit mehr Leistungsbereitschaft zurück.

Führungskräften gibt Dohmen einen einfachen Tipp mit auf den Weg: „Den Mitarbeitern auch einfach mal ,Danke‘ zu sagen, bewirkt schon viel.“