Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Kunst, die aus dem Rahmen fällt: Interaktives Erlebnis in Schloss Britz

FOTONACHWEIS
© pexels - pixabay.com

Anmutig wie Boticellis Venus in einer großen Muschel stehen? Schreien wie der arme Mann auf dem berühmten Bild von Edvard Munch? Oder einfach mal mit einer Bananenpistole zielen, wie einer der beiden Pulp-Fiction-Stars in Banksy‘s bekanntem Graffito? Das und mehr ermöglicht eine aktuelle Kunstaustellung im Neuköllner Schloss Britz. Unter dem Motto #pARTicipate können große und kleine Kunstfreunde hier 20 berühmte Werke aus 500 Jahren Malerei-Geschichte einmal ein wenig anders erleben – nämlich als Teil davon. So werden die Gemälde nicht nur mit den Augen erfasst, sondern mit dem ganzen Körper, und aus mehr oder minder ehrfurchtsvollem Herumstehen wird ein bewegtes Eintauchen in die spannenden dreidimensionalen Exponate und Installationen.

Nicht nur für Kinder

Natürlich sollen so gerade Heranwachsende auf spielerische Weise an ein paar bedeutende Meilensteine der Kunstgeschichte herangeführt werden. Aber auch auf Erwachsene wartet ein besonderer Kunstgenuss, wenn sie sich plötzlich im Dschungel oder der „Großen Welle von Kanagawa“ wiederfinden. In einer Box am Eingang der Ausstellung warten Palmwedel, Umhänge, Schwimmringe und andere Utensilien darauf, mitgenommen und später Bestandteil einer ganz persönlichen Inszenierung zu werden. Wie die Besucher sich im Rahmen eines Kunstwerkes positionieren und präsentieren, ist ihrer eigenen Kreativität überlassen. Und: Fotografieren ist hier ausdrücklich erlaubt.

Die Ausstellung #pARTicipate läuft bis 22. Juli 2018 im Schloss Britz.