Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Kundenpflege: Warum Sie auch einmal die Konkurrenz empfehlen sollten

FOTONACHWEIS
© Andrey Popov - fotolia.com

Gerade junge Kunden sind es heutzutage gewohnt, sich im Internet Produkte und Dienstleitungen nach den eigenen Wünschen maßgeschneidert zusammenstellen zu können. Generell finden es Kunden angenehm, durch zusätzliche Tipps, alles zu finden, was sie brauchen. Können Sie mit Ihrer Firma einmal nicht weiterhelfen oder wissen, dass es andernorts noch Ersatzteile, einen Reparaturservice für ihr Produkt oder ähnliches gibt: Machen Sie den Kunden darauf aufmerksam.

Kundenbindung durch hilfsbereiten Service

Entscheidend für die Kundenbindung ist das Zuhören. Was genau braucht Ihr Kunde? Wie können Sie ihm so gut wie möglich bei der Erfüllung seiner Wünsche helfen? Da, wo Sie es nicht können, aber einen Wettbewerber empfehlen, tun Sie etwas für die Kundenbindung. Denn viele merken sich, wo sie gut beraten und wo ihnen weitergeholfen wurde und kommen gerne wieder. Kundenorientierter Service und Ehrlichkeit zahlen sich aus. Merke: Auch ohne Ihre Empfehlung findet der Kunde dank Google meist früher als später den Weg zur Konkurrenz. Dann aber ohne positive Verknüpfung mit Ihrer Firma.

Erstellen Sie für Ihre Mitarbeiter eine Liste mit Unternehmen, an die Sie im Bedarfsfall weiterverweisen können. Achten Sie darauf, direkte Konkurrenten nur dann zu empfehlen, wenn Sie das Angefragte wirklich in keiner Weise vorrätig haben. Drängen Sie dem Kunden nichts auf, sondern versuchen Sie ein offenes Ohr zu haben und durch Nachfragen, seine Bedürfnisse zu erfahren. Und natürlich sollten Sie nicht den Eindruck erwecken, dass die Wettbewerber generell die bessere Adresse für den Kunden sind.

(Quelle: www.impulse.de)