Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Die 90-90-1-Regel: So verwirklichen Sie auch ambitionierte Pläne

FOTONACHWEIS
© Patrick Daxenbichler - fotolia.com

90 Tage lang täglich 90 Minuten fokussiert an genau 1 Projekt arbeiten – das ist der schlichte Kerngedanke der 90-90-1-Methode. Auf diese Weise sollen gute Ideen nicht ewig auf die lange Bank geschoben werden, wo Sie Ihnen ein schlechtes Gewissen machen und Energie rauben. Vielmehr geht es ums Machen. Was im Tagesgeschäft oft nicht schaffbar erscheint, kann mit dieser Zeitmanagement-Methode konkret werden.

Konsequenz, die sich auszahlt

Räumen Sie Ihrem Herzensprojekt nur 90 Minuten ein, das aber täglich und über eine Zeitraum von 90 Tagen. Reservieren Sie dafür die ersten Stunden des Tages, wenn Sie noch nicht durch andere Aufgaben und Informationen abgelenkt sind. Überhaupt ist es entscheidend, für diese anderthalb Stunden alle Ablenkungen zu meiden: Lassen Sie das Mailfach zu, stellen Sie das Telefon leise, blocken Sie Facebook und informieren Sie Ihre Mitarbeiter, dass Sie nicht zu sprechen sind. Sehen Sie diese Zeit wie ein sehr wichtiges Meeting mit sich selbst.

Die Methode stammt von Robin Sharma, einem kanadischen Buchautoren und Motivationstrainer. Kümmern Sie sich vor allen anderen Aufgaben des Tages um Ihr Herzensprojekt. Er benennt vier Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung der 90-90-1-Regel:

  1. Keine Ablenkung. Wirklich keine.
  2. Die erste Zeit des Arbeitstages nutzen. Die Morgenstunden sind bei den meisten Menschen die produktivsten.
  3. 90 Minuten – nicht mehr! Das kleine Zeitfenster bündelt Kraft und lässt auch größere Aufgaben überschaubar erscheinen. Auch die höchsten Berge werden Schritt für Schritt erklommen.
  4. Die Kraft der Gewohnheit nutzen. Bleiben Sie also dran. Mindestens 90 Tage lang.