Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Neue Gesetze: Mit diesen Änderungen müssen Sie 2018 rechnen

FOTONACHWEIS
© Janina Dierks - fotolia.com

Das gilt seit 1. Januar 2018

  • Mindestlohn von 8,50 Euro ausnahmslos für alle Branchen
  • neues Mutterschutzgesetz
  • neues Betriebsrentenstärkungsgesetz
  • neue Abgabefrist für die Steuererklärung
  • neues Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz
  • neues Werkvertragsrecht für alle Werkverträge in der Baubranche
  • Änderungen bei der Anmeldung von Saisonarbeitern
  • höhere Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung
  • neues Gesetz zur Umsetzung der EU-Mobilitäts-Richtlinie
  • neues Bundesteilhabegesetz
  • höhere Erwerbsminderungsrente
  • unangemeldete Kassenprüfungen bei allen Unternehmen mit Bargeldgeschäft möglich
  • Pflicht zur Digitalen Lohnschnittstelle (DLS; Daten, die im Lohnkonto des Angestellten gespeichert werden, müssen in einem einheitlichen Datenformat bei der DLS hinterlegt werden)
  • neues Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz
  • höhere Grenzen für geringwertige Wirtschaftsgüter bei der Besteuerung

Das gilt ab dem 1. April 2018

  • alle Neuwagen mit automatischem Notrufsystem (eCall) zwangsausgestattet

Das gilt ab dem 1. Mai 2018

Das gilt ab dem 1. Oktober 2018

  • europaweite Pflicht der elektronischen Vergabe bei öffentlichen Ausschreibungen

Genauere Erläuterungen zu den wichtigsten Gesetzesänderungen

Deutsche Handwerkszeitung: Änderungen 2018: Neue Gesetze und Vorschriften, die Sie kennen sollten

Handelskammer Hamburg: Gesetzesänderungen 2018

(Quelle: www.impulse.de)