Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Veloyo: Die mobile Fahrradreparatur in Berlin

FOTONACHWEIS
© Veloyo

Zwei Jahre tüftelten Sebastian Kellner und Niko Upphoff an der bestmöglichen technischen Umsetzung ihrer Idee: einer App, mit der Menschen problemlos und zeitnah eine Fahrrad-Werkstatt zu sich nach Hause holen können. Der Startschuss fiel im April 2015 in ihrer Heimatstadt Hamburg. Es folgten Angebote für Amsterdam und London. Seit ein paar Monaten steht der Dienst auch für Berliner zur Verfügung. Das Programm ist ausgeklügelt und gerade deshalb für den User sehr einfach zu bedienen. Der Kunde gibt an, was mit seinem Fahrrad nicht stimmt. Auch eine Inspektion kann online gebucht werden. In der Regel dauert es maximal 24 Stunden bis ein Monteur zu Hause oder am Arbeitsplatz erscheint.

Ob Reifenflicken, Reifenwechseln, Bremsbacken austauschen, Speichen reparieren, Ketten reinigen oder eine neue Gangschaltung einbauen – die über Veloyo gerufenen Monteure bieten im Prinzip alles, was auch in klassischen Fahrradwerkstätten möglich ist. Die Mechaniker gehören zum Partnernetzwerk des Start-ups und sind über die ganze Stadt verteilt. Wer ihnen Zugang zum Rad ermöglicht und den Code fürs Fahrradschloss mitteilt, muss beim Zeitpunkt der Reparatur noch nicht einmal vor Ort sein.

Besonders hilfreich ist der Service, wenn sich eine ganze Hausgemeinschaft dazu entschließt, ihre Räder checken oder reparieren zu lassen. In manchen Fällen werden die Drahtesel auch abgeholt und in einer Werkstatt mit entsprechenden Instrumenten und Materialen flott gemacht. Der Dienst steht auf www.veloyo.com zur Verfügung. Beim Bestellvorgang werden die Kosten transparent angezeigt. Für eventuell auftauchende Fragen steht ein Chat zur Verfügung.

(Quelle: www.cremeguides.com)