Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Apps für Teams: Sieben Collaboration Tools

FOTONACHWEIS
© stokkete - fotolia.com

Eine Kollegin ist im Home-Office, die andere im Ausland, ein dritter Team-Kollege ist auf einem Termin beim Kunden. Heutige Technik erlaubt ihnen dennoch, sich untereinander auszutauschen, Projekte zu planen und gemeinsam zu brainstormen. Dabei helfen extra für die Zusammenarbeit entwickelte Tools. Die Deutsche Social Collaboration Studie 2017 kommt zu dem Ergebnis, dass solche Anwendungen die Arbeitseffizienz nach Arbeitsfeld um 16,6 bis 41,7 Prozent steigern. Auch würden Mitarbeiter durch die Nutzung solcher Tools motiviert, innovativ zu handeln.

Das Unternehmermagazin Impulse stellt sieben solcher Tools vor:

  • Wunderlist funktioniert wie ein Archiv von nutzerfreundlichen To-Do-Listen und hilft bei der präzisen Zuteilung von Aufgaben inklusive Notizen, Deadlines und angehängten Fotos.
  • Beim rein englischsprachigen Tool Trello handelt es sich um eine virtuelle Pinnwand für gemeinsames Projektmanagement. Jeder Teilnehmer kann individuell gestaltete Karten an diese webbasierte „Wand“ heften.
  • Basecamp bietet drei virtuelle Räume: das Headquarter, die Team-Site und die Projekt-Site. To-Do-Listen, Zeitpläne, ein Message-Board, ein Chat-Programm und andere Funktionen machen dieses Tool zum Allrounder.
  • Yammer funktioniert wie ein internes soziales Netzwerk. Die zum Office-365-Paket gehörende Microsoft-App ermöglicht Kommunikation und Datenaustausch in offenen oder geschlossenen Gruppen.
  • Die Zeiterfassungs-App Toggl speichert Zeiterfassungsberichte in einer Cloud und stellt diese auf Wunsch auch grafisch dar. Eine Verbindung mit Tools wie Trello ist möglich.
  • Der Team-Kommunikationsdienst Slack ermöglicht einen unproblematischen Chat zwischen allen Mitarbeitern. Dabei können auch Dateien und Links ausgetaucht werden. Die Kommunikation kann unter Schlüsselbegriffen archiviert werden.
  • Wer im Team brainstormen will, findet mit MindMeister eine gute Hilfe. Alle Mitarbeiter haben online Zugriff auf Mindmaps, die in Echtzeit bearbeitet werden können.

Von Trello, Slack und Wunderlist existieren Gratisversionen. Am teuersten ist Basecamp, das 99 Dollar pro Monat kostet. Allerdings ist dabei die Anzahl der Nutzer und Projekte unbegrenzt.

(Quelle: www.impulse.de)