Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Sparen nach dem Solidarprinzip: Wie ein Bausparvertrag funktioniert

FOTONACHWEIS
© magele - Fotolia.com

Bei Abschluss eines Bausparvertrages wird in der Regel nicht nur die Höhe der Bausparsumme und der monatlichen Sparraten festgelegt, sondern auch die Zinsen, die der Bausparer auf sein angespartes Guthaben erhält. Obendrein wird meist die Verzinsung des späteren Baudarlehens geklärt. Da diese Zinssätze für die gesamte Laufzeit gelten, lassen sich anhand dieses Sparmodells zukünftige Zahlungen und Gewinne gut einschätzen.

Die Ansparphase

In dieser Phase zahlt der Bausparer die vereinbarten Raten regelmäßig in den Bausparvertrag ein. Üblicherweise werden diese Zahlungen monatlich oder vierteljährlich geleistet. Bei einem Bruttoverdienst unter 25.560 Euro beziehungsweise 51.200 Euro bei Ehepaaren, schießt der Staat jährlich 45 beziehungsweise 90 Euro Wohnungsbauprämie hinzu. Bei den meisten Bausparverträgen endet die Ansparphase, sobald 40 oder 50 Prozent der Bausparsumme eingezahlt wurden. Bei Nichtbesparung des Vertrages, kann ihn die Bausparkasse kündigen.

Die Zuteilung

Bausparen beruht auf dem Solidarprinzip. Es werden also nur so viele Darlehen gewährt, wie aktuell Bauspargeld als Guthaben bei der Bausparkasse vorhanden ist. Der Bausparer erhält nun eine sogenannte Bewertungsziffer, die unter Berücksichtigung der Sparbeiträge, der angefallenen Zinsen, der Bausparsumme und der Laufzeit des Vertrages errechnet wird. Die Bausparsumme kann jederzeit aufgestockt werden, um die Zuteilung zu beschleunigen. Verbindliche Zusagen dürfen Bausparkassen den Sparern allerdings nicht machen.

Das Darlehen

Nach der Zuteilung erhält der Bausparer die Differenz zwischen Anspar- und Bausparsumme als Darlehen ausgezahlt. Unabhängig von den aktuellen Zinsen am Geldmarkt erfolgt die Tilgung dieses Darlehens zum vereinbarten Zinssatz. Diese Phase, in der der Bausparer die Finanzierung seiner Immobilie zurückzahlt, dauert in der Regel zwischen neun und 15 Jahren. Das Bauspardarlehen kann jederzeit ganz oder teilweise zurückgezahlt werden, ohne dass die bei Banken üblichen Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen.

Weitere Informationen

Bausparen bei der Berliner Volksbank