Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Studie: Berliner Unternehmen sind digitale Vorreiter in Deutschland

FOTONACHWEIS
© www.fzd.it - Fotolia.com

41 Prozent der Berliner Unternehmen schätzen den Stand ihrer Digitalisierung als weit oder voll entwickelt ein – das sind deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt mit nur 27 Prozent.

Das hat eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin unter Geschäftsführern und Vorständen von 280 Berliner Unternehmen ergeben. Untersucht wurde darin, wie Berliner Firmen unterschiedlicher Branchen digitale Technologien einsetzen und wie gut sie für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters gerüstet sind.

Chancen durch Digitalisierung nutzen

Demnach rechnen 45 Prozent der Berliner Unternehmen damit, dass sich ihr Geschäftsmodell durch die Digitalisierung künftig stark verändern wird.

„Für die wirtschaftliche Entwicklung Berlins wird es entscheidend sein, wie gut die hiesigen Unternehmen die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen können“, sagt Jan Pörksen, Geschäftsführer Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK Berlin.

Digital mit Kunden kommunizieren

Der Umfrage zufolge nutzt fast jedes zweite Berliner Unternehmen heute vorwiegend digitale Kanäle für die Kommunikation mit ihren Kunden. Zwei Drittel der Firmen rechnen zudem damit, dass die Interaktion über Internet, Social Media und vor allem über mobile Apps und Websites deutlich zunehmen wird.

Auch das Geschäftsmodell hat sich durch die Digitalisierung in den letzten Jahren für viele Berliner Unternehmen stark verändert: 48 Prozent der Unternehmen erzielen heute zumindest einen Teil ihrer Umsätze mit digitalen Produkten oder Diensten, wie Vermittlungs- und Content-Dienste oder digitale Werbung.

So manche Unternehmenskultur nicht auf Digitalisierung eingestellt

Etwa ein Viertel der Berliner Unternehmen nutzt digitale Kanäle dagegen überhaupt nicht – weder für Vertriebs- und Marketingaktivitäten noch für die Kommunikation mit Kunden.

20 bis 25 Prozent (je nach Branche) der Berliner Unternehmen fühlen sich schlecht oder sogar sehr schlecht darauf vorbereitet, die Chancen der Digitalisierung für sich zu nutzen.

„Auch eher traditionelle Unternehmen und Wirtschaftszweige können erheblich von der Digitalisierung profitieren“, so Jan Pörksen. „Ein Austausch mit digitalen Start-ups – auch über Branchengrenzen hinweg – kann helfen, neue Perspektiven und digitale Möglichkeiten für das eigene Geschäft zu erkennen.“