Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Mobiles Arbeiten: Der Arbeitsplatz der Zukunft erfordert klare Regeln

FOTONACHWEIS

© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Geschäftsmails zuhause auf dem Sofa checken, Projekte vor Ort beim Kunden planen oder doch klassisch im Büro mit den Kollegen arbeiten? Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland nutzen die Freiheit des mobilen Arbeitens. Diese Freiheit hat aber auch Schattenseiten.

Darüber informiert die Interflex Datensysteme GmbH & Co., ein Anbieter für ganzheitliche Lösungen für Workforce Management.

Demnach sollten Arbeitgeber klare Regeln einhalten, wenn sie mobiles Arbeiten im Unternehmen erlauben – nur so können sie Verstöße gegen das Arbeitsrecht, das Arbeitszeitrecht, Burn-Out und soziale Vereinsamung der Mitarbeiter vermeiden.

Arbeitgeber sollten Richtlinien entwickeln, die dabei helfen, den Arbeitsalltag zu strukturieren und gesetzliche Vorgaben einzuhalten.

Die wichtigsten Tipps von Interflex:

1. Auf feste Pausenzeiten achten

Wichtig sind feste Pausenzeiten, in denen der Mitarbeiter nicht durch geschäftliche Anrufe gestört wird. Wer sichergehen will, dass Pausen eingehalten werden, kann den Zugriff auf E-Mails und Unternehmensdaten zeitweise sperren.

2. Persönliche Kontakte pflegen

Auch Teamarbeit ist entscheidend. Fehlt der regelmäßige persönliche Kontakt, führt das zu mangelnden Absprachen oder Missverständnissen – die Motivation innerhalb eines Teams kann sinken. Eine Präsenzpflicht an bestimmten Tagen oder zu Team-Meetings kann dem entgegenwirken.

3. Einheitliche Infrastruktur schaffen

Die IT-Abteilung muss eine einheitliche Infrastruktur schaffen und die benötigte Hard- und Software zur Verfügung stellen: Mit virtuellen Social-Collaboration-Tools wie Intranet, Messenger oder Mail-Diensten können Kollegen in Kontakt bleiben, Daten austauschen und in Echtzeit kommunizieren.

Diese Kanäle müssen aber entsprechend den aktuellen Datenschutzbestimmungen gesichert werden. Dazu gehört beispielsweise eine Verschlüsselung der Daten und ein abgesicherter Internet-Zugang über eine VPN-Verbindung.

4. Rechtliche Rahmenbedingungen einhalten

Um gesetzliche Vorgaben zum Arbeitsschutz zu erfüllen, sollten Unternehmen ihre arbeitsrechtlichen Vereinbarungen anpassen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Arbeitszeitgesetz.

Hilfreich ist dabei der Einsatz von mobilen oder webbasierten Applikationen für die Zeiterfassung: Mitarbeiter können Arbeits- und Pausenzeiten sowie ihre Urlaubsanträge über das Smartphone oder Tablet auch von unterwegs eintragen.