Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Überreguliert, kompliziert, zeitaufwändig: Die Bürokratie bremst den Mittelstand aus

FOTONACHWEIS

© pogonici - Fotolia.com

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Bürokratie-Kosten und -belastungen Anfang 2015 auf einen Tiefstand gesunken. Diese Ansicht teilen neun von zehn deutsche Mittelständler allerdings nicht: Sie stufen die Bürokratie-Belastung weiter als „hoch“ bis „sehr hoch“ ein.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Bürokratie im deutschen Mittelstand“ des Software-Unternehmens Sage, für die 400 Geschäftsführer und Entscheider befragt wurden.

Bürokratie eher gestiegen als gesunken

Demnach sagt nur ein Prozent der befragten Mittelständler, dass die Bürokratie-Last gesunken ist. Und nur jedes 100. Unternehmen ist der Meinung, die Bürokratie-Belastung sei in den vergangenen zwölf Monaten gesunken.

Dagegen vertreten laut Sage-Studie mehr als zwei Drittel der Unternehmen die Ansicht, die Belastung sei in diesem Zeitraum gestiegen. Für 96 Prozent der Umfrageteilnehmer ist die Anzahl der Gesetze und Verordnungen zu hoch.

Fast drei Viertel beklagen deren häufige Änderung. Zudem fällt es mehr als zwei Dritteln der Unternehmen schwer, die Gesetze zu verstehen.

Bürokratie-Belastung richtig messen

Sage Geschäftsführer Peter Dewald: „Allein die Bürokratie-Kosten zu messen, ist zu kurz gedacht. Diese sind kein ausreichender Indikator für die tatsächliche Belastung der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland.“

Mit in die Messung einbezogen werden müssten Dewald zufolge der zeitliche und finanzielle Aufwand der Unternehmen und die Praxistauglichkeit neuer gesetzlicher Grundlagen.

Die Wünsche der Mittelständler

78 Prozent der Unternehmen wünschen sich laut Sage-Studie vor allem kürzere Bearbeitungszeiten auf Ämtern und Behörden. Fast drei Viertel fordern eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen staatlichen Behörden und Unternehmen.

Dieses Ergebnis überrascht nicht, da den mittelständischen Unternehmen vor allem der zeitliche Aufwand zu schaffen macht. An zweiter Stelle folgen erst die Kosten und die Praxisferne der gesetzlichen Vorgaben.

Mehr Informationen zur Studie finden Sie unter: www.sage.de/buerokratiemonster