Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Studie: Arbeitsklima ist für Azubis wichtiger als Gehalt

FOTONACHWEIS

© Ingo Bartussek - Fotolia.com

Drei Viertel der Auszubildenden im Handwerk sind mit ihrer Arbeit so zufrieden, dass sie auch nach der Lehre im erlernten Beruf bleiben wollen.

Wie das „Handwerk-Magazin“ meldet, ist das das Ergebnis der Umfrage „Azubi im Handwerk 2.0“ im Auftrag des Unternehmens Würth, für die 451 Auszubildende befragt wurden.

Die Studie zeigt, welche Anforderungen die Azubis an ihren Beruf stellen und welche Erwartungen sie an das Handwerk und ihre Arbeitgeber haben.

Azubi-Suche: Auf die richtigen Werte setzen

Das Ergebnis: Den Handwerks-Azubis sind bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes und Berufes die so genannten „weichen“ Faktoren viel wichtiger als das Gehalt oder die Größe des Unternehmens.

Weiche Faktoren sind laut Handwerk-Magazin etwa das Verhältnis zu Kollegen, Wertschätzung, Anerkennung der Arbeit und ein gutes Verhältnis zum Chef.

Laut Studienautor Dirk Hass vom Künzelsauer Institut für Marketing an der Hochschule Heilbronn (KIM) ist das ein Beweis, dass „große Unternehmen bei den Jobeinsteigern nicht so viele Vorteile haben wie angenommen“: Die Firmenchefs im Handwerk könnten durchaus attraktive Lehrstellen bieten, sie müssten nur auf die richtigen Werte setzen.

Internetseite aufpolieren

Die Studie analysierte auch das Mediennutzungsverhalten des Handwerker-Nachwuchses: Für die junge Zielgruppe sind laut Handwerk-Magazin die Informationen in Suchmaschinen, Nachrichtenportalen und auf Unternehmens-Homepages von überragender Bedeutung.

Wer also als Unternehmen beim Nachwuchs Eindruck machen will, muss der Studie zufolge über einen guten Internetauftritt verfügen.

Dirk Hass: „Die digitalen Veränderungen im Handwerk werden von den heutigen Azubis getragen.“ Deshalb sollten die Firmenchefs in ihren Betrieben die nötigen technischen und organisatorischen Voraussetzungen dafür schaffen, so das Handwerk-Magazin.