Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Wer mit wem? Diese Partner brauchen Sie, damit Ihr Start-Up ein Erfolg wird

FOTONACHWEIS

© Robert Kneschke - Fotolia.com

Viele Menschen denken bei einer Geschäftspartnerschaft zu wenig ans Geschäft. Sie holen Freunde oder Angehörige in ihr Team, weil man sich versteht und vertraut. Ist Vertrauen die einzige Basis, kann es jedoch kritisch werden.

Ein Teampartner muss spezifische Qualifikationen mitbringen, im Idealfall auch eigene Defizite ausgleichen und komplementäre Eigenschaften mitbringen.

Netzwerker sind immer hilfreich

Die Wahl des richtigen Partners kann für das Gelingen einer Unternehmung entscheidend werden. Darum sollten Sie genau überlegen, was Sie benötigen und wer Ihre eigenen Schwächen ausgleichen kann.

Beispiel Netzwerken: Sind Sie ein eher introvertierter, einzelgängerischer Typ, so brauchen Sie in jedem Fall einen Partner, der mühelos Netzwerke initiiert und pflegt, jemanden, der Menschen aufschließen kann und die richtigen Kontakte aufbaut.

Unerlässlich ist es natürlich, dass die Zahlen stimmen. Wenn Sie nicht zum Buchhalter geboren sind, so benötigen Sie von Anfang an einen Partner, der die Finanzen im Blick behält und überprüft, dass die wirtschaftlichen Ziele in der Gründungsphase auch erreicht werden.

Sichern Sie sich einen Pragmatiker

Ein Organisationstalent mit Bodenhaftung sollten Sie ebenfalls im Team haben – jemanden, der sich pragmatisch um die Abläufe kümmert, in kritischen Situationen handlungsfähig ist und das Büro zusammenhält.

Ohne Online-Medien läuft gegenwärtig in nahezu allen Branchen gar nichts mehr. Sind Sie in Fragen des viralen Marketings gänzlich unerfahren, brauchen Sie dringend jemanden, der hier über Kompetenzen verfügt.

Gerade junge Leute, die mit dem Internet aufgewachsen sind, bringen „Zusatzqualifikationen“ dieser Art mit. Holen Sie also auch junge Mitarbeiter ins Team!