Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Kundenbindung: Vier Kernfragen der digitalen Kommunikation

FOTONACHWEIS

© violetkaipa - Fotolia.com

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, immer mehr Kanäle, Inhalte und Geräte in ihr Marketing-Konzept einarbeiten zu müssen. Klarheit ist zuallererst bei den Zielgruppen gefragt – hier liefert eine weltweite Studie über das Verhalten von Internetnutzern eine wichtige Entscheidungshilfe für Unternehmen.

Für die Studie „Connected Life“ hat das Marktforschungsunternehmen tns-infratest rund 55.000 Verbraucher weltweit zu ihren Gewohnheiten befragt – sie gibt Auskunft darüber, wie Technik das Leben von Verbrauchern weltweit verändert.

Neue Marketing-Möglichkeiten in der digitalen Welt

Die Studie zeigt Marketingverantwortlichen neue Möglichkeiten auf, wie sie sich in einer zunehmend komplexen digitalen Welt mit ihren Konsumenten verbinden.

Sie gibt Antworten auf vier zentrale Fragenbereiche rund um digitale Nutzungsgewohnheiten. Die Antworten der Befragten erlauben es Unternehmen verschiedenster Branchen, den für sie besten Mix unterschiedlicher Kanäle zu finden.

Hier die vier Kernfragen der Studie im Überblick:

1. Die Bedeutung der digitalen Kanäle für die sich verändernde Medienlandschaft:

    • Wie hat das wachsende digitale Ökosystem die Mediennutzung verändert?
    • Wie ist die digitale Infrastruktur in den einzelnen Ländern beschaffen?
    • Welche mobilen und stationären Geräte sind wie weit verbreitet?
    • Wie sieht der Tagesablauf der digitalen Konsumenten aus?

2. Die Rolle, die digitale Kanäle für die Wahrnehmung von Marken spielen:

    • Welche Reichweiten haben die zahlreichen digitalen Plattformen und Kanäle aktuell?
    • Mit welchen Geräten nutzen die Verbraucher welche Inhalte und Services?
    • Welche Reichweiten haben die unterschiedlichen digitalen Angebote?
    • Wo zeichnen sich wichtige Marketingtrends ab und wie lassen sich die digitalen Verbraucher segmentieren?

3. Die Rolle, die digitale Kanäle für die Markenkommunikation und den Markenaufbau spielen:

    • Wie und aus welchen Gründen interagieren Konsumenten mit Marken?
    • Wie unterscheiden sich die Einstellungen und Bedürfnisse der Verbraucher, wenn es um verschiedene Produktkategorien geht?
    • Welche Ansprüche stellen sie an die Inhalte, die Unternehmen ihnen bieten?
    • Worauf reagieren sie besonders positiv oder engagiert?

4. Die Produktkategorien, in denen der Online-Kauf eine besondere Bedeutung hat:

    • Wie digital sind die Kaufentscheidungsprozesse auf dem sogenannten Path to Purchase?
    • Wo bestehen Barrieren, was treibt den E-Commerce in den verschiedenen Märkten an?
    • Wie stark beeinflussen E-Commerce-Prozesse die Kaufentscheidung?
    • Und auf welche Weise variiert dieser Prozess in unterschiedlichen Kundensegmenten?

Zu den Ergebnissen der Studie