Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Frische-Kick für Firmen in Umbruch: Interimsmanager kommen gut an

FOTONACHWEIS

© LinieLux - Fotolia.com

Wenn Personal über Zeitarbeitsfirmen gesucht wird, handelt es sich meist um Angestellte in den unteren Rängen. So lautet jedenfalls die landläufige Meinung. Tatsächlich werden jedoch immer mehr Interimsmitarbeiter aus dem mittleren und oberen Management gesucht.

Eine Studie der Personalberatung Michael Page in Zusammenarbeit mit TNS Infratest hat Unternehmen in 17 Ländern zum Thema Interimsmanagement befragt.

Erfahrungen werden positiv bewertet

Neunzig Prozent der deutschen Unternehmen, so eines der Ergebnisse, bewerten ihre Erfahrungen mit Management auf Zeit als positiv und sehr positiv.

Beim Interimsmanagement geht es durchaus nicht nur darum, kurzfristige Vakanzen zu überbrücken, oder externe Mitarbeiter als „Kündigungsmanager“ anzuheuern. Einer der stärksten Antriebe, einen geleasten Manager zu beschäftigen, ist der Zuwachs an hoher Kompetenz und Erfahrung.

Gerade, wenn Veränderungsprozesse bevorstehen, setzen deutsche Unternehmen auf Management-Hilfe von außen: 54 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass Restrukturierungsmaßnahmen beschleunigt würden, wenn ein Manager auf Zeit involviert ist.

Der Bedarf steigt eher noch an

Der kurzfristige Wissenszuwachs ist für 72,2 Prozent der Unternehmen ein Grund, Management-Personal auf Zeit ins Boot zu holen.

Derzeit gibt es in Deutschland mehr als 14.000 Interimsmanager. 86, 8 Prozent der befragten Arbeitgeber erwarten, dass der Bedarf an „Leiharbeitern“ dieser Art in den nächsten zwölf Monaten gleich bleiben oder ansteigen wird.