Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Berliner Wirtschaft: Konjunkturmotor läuft im Sommer nur mit mittlerer Drehzahl

FOTONACHWEIS

© THesIMPLIFY - Fotolia.com

Die Berliner Wirtschaft startet in guter Stimmung in den Sommer: Der Geschäftsklimaindikator der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin ist weiterhin auf hohem Niveau.

Das geht aus dem aktuellen Konjunkturbericht der IHK Berlin hervor, für den im März und April 505 Berliner Unternehmen befragt wurden. Demnach rechnen die Unternehmen nicht mit Stagnation, auch wenn die geschäftliche Dynamik nachgelassen hat. Bereits im Herbst des Jahres dürfte die Berliner Konjunktur wieder deutlich an Tempo zulegen, so die IHK Berlin.

„Im Sommer 2013 wird der Berliner Konjunkturmotor nur mit mittlerer Drehzahl laufen“, fasste Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage zusammen.

Höheres Wachstum im Herbst

Ein höheres Wachstumstempo dürfte sich im Laufe der zweiten Jahreshälfte einstellen. Dafür sprechen laut IHK Berlin die optimistischen Einschätzungen so genannter „Early-Bird“-Branchen – also konjunktureller Vorläufer wie Vorleistungs- und Investitionsgüter-Produzenten.

Bis dahin werde das Wirtschaftswachstum erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. Entsprechend seien die Investitionsplanungen der hauptstädtischen Wirtschaft eher stabil als expansiv.

„Die aktuell guten Finanzierungsbedingungen erhöhen kaum die Investitionsneigung vieler Unternehmen. Investiert wird nicht, weil man Geld bekommt, sondern weil man eine wachsende Nachfrage erwartet: Das ist im Frühsommer in den meisten Branchen nicht der Fall“, sagt Jan Eder.

Investitionsfreudiger Einzelhandel

Eine für Berlin typische positive Ausnahme ist aber der Einzelhandel – Unternehmen in diesem Bereich seien überdurchschnittlich investitionsfreudig, so der IHK-Hauptgeschäftsführer: „Die private Kaufkraft der Berliner und der nach Berlin strömenden Besucher macht die Hauptstadt zu einem Top-Investitionsstandort für Handelsunternehmen.“