Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Schlaue Socken: Chip sortiert Socken nach dem Waschen zusammen

FOTONACHWEIS

© Africa Studio - Fotolia.com

Ein Schweizer Unternehmen bietet Socken mit eingewebtem Chip an, um sie nach dem Waschen per Scan wieder zu Paaren zu sortieren.

Das schreibt das Magazin Technology Review aus der Heise Medien Gruppe in seiner November-Ausgabe 2012.

Demnach hat das Schweizer Unternehmen Blacksocks Socken mit einem so genannten RFID-Chip im Wadenteil entwickelt. Diese Funkchips kommunizieren mit einem Lesegerät. Eine iPhone-App diene als Bedienelement.

Paarbildung durch Einscannen

Und so funktioniert es: Dem Bericht zufolge werden die so genannten „Smarter-Socks“ durch Scannen des Chips erfasst und über die App mit einer Partner-Socke zusammengebracht.

Nach dem Waschen würden die Socken gescannt, bis ein Bestätigungston den richtigen Partner meldet. So verfahre man weiter, bis alle Paare gefunden sind.

Gehen Einzelsocken verloren, kann die App laut dem Magazin neue Paare bilden. Zudem prüfe sie die Socken anhand von Handy-Fotos auf Farbechtheit und melde, wenn sie zu stark ausgeblichen sind.