Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Arbeiten

Steigerung der Berliner Exporte: USA auf Platz 1 – China immer wichtiger

FOTONACHWEIS

© Udo Kroener - Fotolia.com

Wichtigster Exportmarkt Berlins bleibt die USA mit Ausfuhren im Wert von rund 957 Millionen Euro in den ersten drei Quartalen 2011, was einer Steigerung von 15 Prozent im Verhältnis zum Vorjahr entspricht.

Zweitwichtigstes Exportland ist derzeit Russland. Die Berliner Exporte in diese Region sind in den ersten drei Quartalen 2011 um rund zwanzig Prozent angestiegen.

Drittwichtigster Markt ist nach einem Anstieg der Exporte um fast fünfzig Prozent China. In das Land der Mitte hat die Berliner Wirtschaft in den ersten drei Quartalen 2011 Waren im Wert von rund 595 Millionen Euro exportiert.

Auf den vierten Platz ist Frankreich abgesunken, gefolgt von Polen.

Stark zugelegt haben die Ausfuhren nach Saudi-Arabien, die um mehr als sechzig Prozent auf rund 269 Millionen Euro angestiegen sind. Damit liegt das arabische Land erstmals unter den ersten 15 Exportmärkten der Hauptstadt. Die Zusammenarbeit soll auch weiterhin intensiviert werden.

Die Eurozone hat aufgrund der Schuldenkrise einiger Mitgliedsstaaten als Absatzmarkt etwas an Bedeutung verloren. Dennoch gehen weiterhin ein Viertel der Berliner Exporte in Euro-Länder.