Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Herausforderung für Arbeitgeber: Arbeit zukunftsorientiert, sicher und gesund gestalten

FOTONACHWEIS
© pixabay.com/geralt

Neue Technologien und moderne Kommunikationsformen verändern die Arbeitsweise stetig. Arbeitgeber sollten darauf achten, dass das Unternehmen im Hinblick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz zukunftsfähig aufgestellt ist.

Darauf weist TÜV Rheinland hin. Laut Werner Lüth, Fachgebietsleiter Arbeitssicherheit bei TÜV Rheinland, stellt die digitale Transformation erweiterte Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen.

Arbeitsprozesse analysieren

Lüth: „Es genügt nicht mehr, einzelne Arbeitsplätze zu betrachten. Der gesamte Arbeitsprozess mit der benötigten Technik und das Arbeitsumfeld rücken in den Mittelpunkt. Für Gefährdungsbeurteilungen bedeutet dies zum Beispiel, dass sie komplexer werden und in immer kürzeren Intervallen auf ihre Aktualität hin geprüft werden müssen.“

Beim Zusammenwirken von Menschen und Maschinen spielt die Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer eine wesentliche Rolle. Abläufe müssen so gestaltet werden, dass Ruhe- und Erholungszeiten ebenso berücksichtigt werden wie psychische Faktoren, so TÜV Rheinland.

Neue Formen der Teamarbeit

Die Arbeit in virtuellen Teams oder an wechselnden Arbeitsplätzen führt zu veränderten Kommunikations- und Führungsformen. Der persönliche Kontakt wird seltener und muss vorausschauend geplant werden.

Gemeinsame Ziele ersetzen täglich vereinbarte Arbeitsaufgaben. Diese Veränderungen können bei Arbeitnehmern zu Arbeitsüberlastung und psychischen Belastungen führen.

Die Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer spielt eine wesentliche Rolle. Abläufe müssen so gestaltet werden, dass Ruhe- und Erholungszeiten ebenso berücksichtigt werden wie psychische Faktoren.

Herausforderungen an Arbeitsplätze

Arbeitsplätze müssen ergonomisch eingerichtet und ausreichend beleuchtet sein. Entsprechend muss der Arbeitgeber für ein Homeoffice eine Gefährdungsbeurteilung erstellen.

Auch im Bereich der mobilen Arbeit entstehen neue Anforderungen. Oft wird mit dem Notebook, Tablet oder Smartphone an Orten gearbeitet, die mit einem traditionellen Arbeitsplatz nicht vergleichbar sind: beispielsweise am Flughafen, im Zug, auf dem Bahnhof, im Hotel. Hier muss die Datensicherheit gewährleistet sein.

Datensicherheit gewährleisten

Die Datensicherheit muss so gestaltet sein, dass Fehlfunktionen oder Hackerangriffe Sicherheitsmechanismen der Maschinen nicht außer Kraft setzen können, beispielsweise durch automatische Abschaltungen, Sicherheitsabstände zu Menschen oder Kraftbegrenzungen.

Lüth: „Bei neuen Technologien müssen die Beurteilungskriterien angepasst werden. Nachträgliche Änderungen, die notwendig werden, um ein ausreichendes Schutzniveau herzustellen, sind meist aufwändig und teuer. Daher müssen wir mit Gefährdungsanalysen vor der Beschaffung von Arbeitsmitteln beginnen, um Unfallgefahren vorzubeugen.“

Technische Anforderungen verändern sich

Laut TÜV Rheinland gibt es weitere komplexe Anforderungen an Mitarbeiter: Bei der Überwachung von Maschinen können sich beispielsweise Phasen von Monotonie bei gleichzeitig hoher Konzentration mit Situationen abwechseln, die schnelles Handeln erfordern.