Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Strategie

Datenverlust: Drei Tipps für den richtigen Schutz

FOTONACHWEIS
© fizkes - fotolia.com

Mobiles Arbeiten wird in der modernen Büroumgebung immer wichtiger. Dennoch sind die Geräte oftmals nicht richtig abgesichert – oder IT-Entscheider und Mitarbeiter sind sich der Gefahren nicht bewusst, die durch ein verloren gegangenes Gerät entstehen können.

Darüber hinaus zeigt sich, dass in den Unternehmen oftmals der Überblick fehlt, wer wann kritische Daten mobil mit sich führt, beispielsweise auf einem USB-Stick oder durch Zugriff mobiler Endgeräte außerhalb des gesicherten Firmennetzwerkes.

Wie sollten Unternehmen diesem Sicherheitsrisiko begegnen? Der IT-Dienstleister ARP hat drei Tipps für Unternehmen zusammengestellt:

1. Regelmäßige Schulungen für Mitarbeiter

Oftmals fehlt es den Mitarbeitern an der nötigen Sensibilität. Regelmäßige Schulungen, Hinweise und ein Vorleben im Umgang mit Datensicherheit sind hier nötig.

Das Team sollte darüber aufgeklärt werden, was ein Verlust der Daten bedeuten kann. Und wie sensible Daten möglichst gesichert werden können.

2. Überblick über mobile Endgeräte

Firmen sollten sich einen Überblick darüber verschaffen, wer wann welche sensiblen Daten mit sich führt – außerhalb des gesicherten Firmennetzwerkes.

3. Mobile Endgeräte schützen

Es gilt die Endgeräte entsprechend zu schützen. Oftmals ist hier das Zubehör entscheidend: Blickschutzfilter sorgen dafür, dass sensible Daten nicht durch seitliches Mitlesen in Bus oder Bahn abhandenkommen. Notebookschlösser sichern mobile Geräte vor Diebstahl.