Das Unternehmerportal der Berliner Volksbank
Leben

Konzert, Kino, Yoga, Tanzen: Wo Berlin nichts kostet

FOTONACHWEIS
© stokkete - fotolia.com

Wussten Sie, dass täglich um 11 Uhr am Brandenburger kostenlose Stadtführungen starten? Inspiriert von einer Idee aus New York führen Sie die ehrenamtlichen Berlin Greeter auf besonders persönlichen Touren zu interessanten Orten der Hauptstadt.

Oder dass Sie sich kostenlos durch das ARD-Hauptstadtstudio führen lassen und dabei einen Blick hinter die Kulissen der Fernseh- und Tonstudios werfen können?

Wer kostenlos Playstation spielen will, ist in der Zyankali-Bar in Kreuzberg richtig. Jeden Donnerstag dient eine neun Quadratmeter große Leinwand allen Spielelustigen als Projektionsfläche (und sonntags gibt es hier ein Gratis-Themenkino).

Wer es eher hochkulturell mag, kommt bei den kostenlosen Lunchkonzerten in der Berliner Philharmonie auf seine Kosten.

Clärchens Ballhaus ist seit über hundert Jahren eine Institution in Berlin-Mitte. Fast jeden Abend finden kostenlose Tanzabende statt, und auch einen Einführungskurz in den Swingtanz gibt es dort für lau.

Wer schon immer einmal wissen wollte, was sich hinter dem Begriff „Lachyoga“ verbirgt, findet sich sonntags um 12 Uhr auf der Tempelhofer Freiheit zum kostenlosen „Public Laughter“ ein.

Zur kompletten Top-Ten-Liste mit ausführlichen Beschreibungen und Links.